Hauptnavigation

Aktuelle Nachrichten

2017

Die Jury des Wettbewerbs 2017 vor dem Rathaus in Saarbrücken. Foto: Josephine Kretschmer, Landeshauptstadt Saarbrücken

Hauptstadt des Fairen Handels 2017: Wettbewerbs-Jury tagt in Saarbrücken

Bonn/Saarbrücken, 18. August 2017. Nachdem sich 100 Städte und Gemeinden mit mehr als 900 Projekten am Wettbewerb beteiligt haben, hat die Jury am 16. August die Bewerbungen gesichtet und über die neue „Hauptstadt des Fairen Handels 2017“ entschieden. Bis zur Preisverleihung am 14. September in Saarbrücken bleibt es spannend!

Menschen diskutieren Themen kommunaler Partnerschaften auf einem Podium. Foto: Martin Magunia

Erste Konferenz zu kommunalen Partnerschaften mit Osteuropa

Bonn, 16. August 2017. Vom 23. bis 25. Oktober richtet die SKEW erstmals eine Konferenz zur Stärkung der Beziehungen mit Kommunen aus der Region Osteuropa in Esslingen aus. Im Dialog mit den osteuropäischen Akteuren werden neue Wege der Zusammenarbeit entwickelt und Ideen zu konkreten Projekten erarbeitet. Seien Sie dabei und profitieren Sie für Ihre kommunale Partnerschaft!

Nachhaltige Kommunalentwicklung in Bayern

Bonn, 16. August 2017. 25 Jahre ist es her, dass sich die internationale Staatengemeinschaft in Rio de Janeiro mit der Agenda 21 auf eine global nachhaltige Entwicklung verpflichtet hat. Inwiefern ist es gelungen, den Aspekt einer nachhaltigen Entwicklung dauerhaft in kommunales, fächerübergreifendes Verwaltungshandeln in Bayern zu integrieren? Diesen und anderen Fragen geht die SKEW zusammen mit dem Zentrum für nachhaltige Kommunalentwicklung Bayern und Renn.Süd auf ihrer Tagung in Nürnberg nach.

Gruppe von Menschen während der Vorstellung des Projekts bei Dr. Francisconi, Bürgermeister der Präfektur Rolandia. Foto: SKEW/Engagement Global

Experten der Feuerwehr Bremerhaven unterstützen Rolandia in Brasilien

Bonn/Bremerhaven, 15. August 2017. Anfang 2016 verwüsteten schwere Regenfälle und Überflutungen große Teile der Stadt Rolandia in Brasilien. Nach einem Hilferuf des Bürgermeisters der Stadt an das deutsche Ausland beschloss der Bremer Magistrat, Rolandia beim Katastrophenschutz zu unterstützen und sandte im Rahmen des Kleinprojektefonds der SKEW Bevölkerungsschutzexperten der Feuerwehr Bremerhaven nach Brasilien.

Internationaler Auftaktworkshop zur sechsten Phase des Projekts Kommunale Klimapartnerschaften

Bonn, 7. August 2017. In Kooperation mit der LAG 21 NRW und mit Unterstützung der Freien Hansestadt Bremen organisiert die Servicestelle vom 9. bis 11. Oktober 2017 den internationalen Auftaktworkshop zur sechsten Phase der Kommunalen Klimapartnerschaften in Bremen. In der sechsten Projektphase sind mit Afrika und Lateinamerika erstmals zwei Partnerregionen gleichzeitig involviert. Außerdem engagieren sich zum ersten Mal mehrere deutsche Kommunen, die bisher noch keine Partnerschaft mit einer Kommune in den betreffenden Regionen unterhalten.

Marburg im August 2015: Ein Fußballplatz wird zur Notunterkunft  Foto: TBE/istock

Unterbringung von Flüchtlingen – Vielfältige Aufgaben für Kommunen

Bonn/Osnabrück, 1. August 2017. Welche Konflikte entstehen bei der Aufnahme und Unterbringung von Geflüchteten? Wie gehen Kommunen mit diesen Konflikten um? Wie verhindern sie ihre Entstehung? Ein neuer Forschungsbericht von IMIS (Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien der Universität Osnabrück) und BICC (Internationales Konversionszentrum Bonn) zeigt Antworten auf diese Fragen.

Vorbereitungstreffen zum Auftaktworkshop der 6. Phase kommunaler Klimapartnerschaften

Siegburg, 4. bis 7. Juli 2017. Das Projekt „Kommunale Klimapartnerschaften“ geht in die 6. Phase. Interessierte Vertreterinnen und Vertreter aus zehn deutschen Kommunen kamen im Juli zu einem vorbereitenden Treffen für den Auftaktworkshop im Oktober und zu einem Qualifizierungskurs für interkulturellen Kompetenzerwerb und Kooperationsmanagement in Siegburg zusammen.

Zwei Männer reichen sich beim ersten Runden Tisch Deutschland-Ukraine 2016 über einen Tisch die Hände.

Zweiter Runder Tisch zu kommunalen Partnerschaften mit der Ukraine

Bonn, 27. Juli 2017. In Kooperation mit der Stadt Mannheim veranstaltet die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) der Engagement Global den zweiten Runden Tisch zu kommunalen Partnerschaften mit der Ukraine, der am 17. und 18. Oktober 2017 im Stadthaus der Stadt Mannheim stattfinden wird.

Ein Mann steht vor einem Bus mit Bildern und verschiedenen kurzen Texten. Foto: SKEW/Engagement Global

Kongoussi-Express unterwegs in Ludwigsburg

Ludwigsburg, 27. Juli 2017. Unser entwicklungspolitisches Engagement muss bekannter werden! Dies dachte sich die Stadt Ludwigsburg und zeigt jetzt ihr Engagement öffentlich auf zwei Linienbussen. Die Busse, die durch den SKEW-Kleinprojektefonds gefördert werden, sind als Kongoussi-Express in der Stadt unterwegs. Sie werben mit Bildern und Botschaften wie dieser zentralen Aussage: „Wir engagieren uns für eine gerechte Welt ohne Armut und Hunger“.

UCLG-Bericht über die „Lokalisierung“ der SDGs

Bonn, 25. Juli 2017. Gibt es innovative Lösungen für die nationale und lokale Zusammenarbeit zur Erreichung der SDGs? Haben die subnationalen Ebenen Mittel und Möglichkeiten, um die SDGs effektiv zu lokalisieren? Antworten finden sich im Bericht des Weltverbands der Kommunen mit dem Titel „National and Sub-National Governments on the way towards the Localization of the SDGs“. Die Aktivitäten deutscher Kommunen und Kommunalverbände sowie die Projekte der SKEW zum Thema werden darin als gute Beispiele genannt.

Blick von oben auf einen kreisrunden Versammlungsraum. Foto: Martin Magunia

13. Netzwerktreffen Bürgerhaushalt

Bonn, 21. Juli 2017. Am 25. und 26. Oktober wird das diesjährige und damit 13. Netzwerktreffen Bürgerhaushalt in Jena stattfinden. Ziel dieses Netzwerktreffens ist es, der Debatte um die politische Relevanz und zukünftige Entwicklung dieser Beteiligungsinstrumente neuen Schwung zu verleihen. 

Eine Gruppe junger Menschen steht auf einer Wiese vor einem Bürogebäude. Foto: Martin Magunia

Gut gestartet - Einführungsseminar „Koordination kommunaler Entwicklungspolitik“.

Bonn, 19. Juli 2017. Im Förderprogramm „Koordination kommunaler Entwicklungspolitik“ fand vom 6. bis 7. Juli 2017 das fünfte Einführungsseminar statt. Dieses Mal nahmen die Koordinatorinnen und Koordinatoren der Städte Mainz, Nürnberg, Ratingen und Saarbrücken, des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf sowie die der beiden Landkreise Steinfurt und Konstanz an dem interaktiven Workshop teil. Auch die Mitarbeitenden der jeweiligen kommunalen Verwaltung waren bei dem Seminar mit dabei.