Hauptnavigation

Aktuelle Nachrichten

2017

Eine Gruppe von fünf Personen sitz in einer Runde zusammen und hört einem Mann zu, der spricht. Foto: Jo Hempel

Siebtes bundesweites Netzwerktreffen Migration und Entwicklung

Osnabrück, 27. Juni 2017. Welche Rolle spielt Geschlechtergerechtigkeit für Migration und Entwicklung? Wie können verschiedene Akteure aus den Bereichen Migration und Entwicklung in Kommunen fruchtbarer zusammenarbeiten? Antworten auf diese Fragen und mehr fanden die etwa 80 Teilnehmenden des siebten bundesweiten Netzwerktreffens Migration und Entwicklung, das die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt am 19. und 20. Juni 2017 durchführte.

Austausch unter Teilnehmenden. Foto: Bettina Steinacker

Faire Regionen bündeln Kompetenzen: Der Ruhrpott als Vorbild

Bonn/Herne, 26. Juni 2017. Rund 40 Teilnehmende aus acht Bundesländern folgten am vergangenen Samstag der Einladung des Vereins Faire Metropole Ruhr zur ersten bundesweiten Tagung „Faire (Metropol-) Regionen in Deutschland“ in die Mülheimer Wolfsburg. Die zivilgesellschaftlichen Akteure und Mitarbeitenden öffentlicher Verwaltungen tauschten ihre bisherigen Erfahrungen aus und diskutierten Aktionsmöglichkeiten und Zukunftsperspektiven des Fairen Handels und der fairen Beschaffung.

Vor orangem Hintergrund stehen die Worte Entwicklungspolitik der Länder

Neue Broschüre zur Entwicklungspolitik der Länder

Bonn, 20. Juni 2017. Der World University Service hat eine neue Publikation zur Entwicklungspolitik der deutschen Bundesländer erstellt. Die Broschüre bietet neben den jeweiligen entwicklungspolitischen Aktivitäten und Zielen der Bundesländer und den Kontaktdaten der Referate der Landesministerien mit Zuständigkeit für Entwicklungszusammenarbeit auch die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenzen von 1962 bis 2016 zur Entwicklungspolitik.

Drei Männer halten gemeinsam ein Dokument und schütteln einander lächelnd die Hände. Foto: Harri Pichl

Neuhausen an der Spree und Bayanga - neue kommunale Partnerschaft

Berlin, 14. Juni 2017. Gestern wurde eine neue Kommunalpartnerschaft im Beisein von Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller besiegelt. Gemeinsam mit den Vertretern aus Neuhausen an der Spree und Bayanga in der Zentralafrikanischen Republik stellte der Minister fest, dass die beiden Städte mehr verbindet, als der erste Blick vermuten lässt: Die Kommunen haben in etwa dieselbe Einwohnerzahl und in beiden gibt es eine besondere Bevölkerungsgruppe. Zudem liegen beide in der Nähe zu UNESCO-Schutzgebieten. Viele Gemeinsamkeiten für eine erfolgreiche Partnerschaft!

Die Teilnehmenden des Treffens werden vor dem Ruppiner See fotografiert. Foto: Thomas Ecke

„Deutschland Fairgleicht" - erste bundesweite Fach- und Netzwerktagung

Bonn, 13. Juni 2017. Im Rahmen der Kampagne „Deutschland Fairgleicht – für die faire kommunale Beschaffung“ fand am 10. Mai in Neuruppin die erste bundesweite Fach- und Netzwerktagung mit 50 Teilnehmenden statt. Zum Höhepunkt der Kampagne kamen Kommunen aus ganz Deutschland zusammen, um ihre bisherigen Erfahrungen vorzustellen, von den Beispielen anderer Kommunen zu lernen und sich intensiv zu zentralen Themenschwerpunkten auszutauschen.

Blick auf die ukrainische Stadt Lwiw

Zweite deutsch-ukrainische Partnerschaftskonferenz in Lwiw

Bonn, 13. Juni 2017. Wie können kommunale Partnerschaften zur europäischen Zusammenarbeit beitragen? Dies war einer der Schwerpunkte der zweiten Deutsch-Ukrainischen Kommunalen Partnerschaftskonferenz, die am 8. und 9. Juni im ukrainischen Lwiw stattfand. Die Konferenz knüpfte an die erste Partnerschaftskonferenz für deutsche und ukrainische Kommunalvertreterinnen und -vertreter im November 2016 in Nürnberg an. Diesmal ging es nicht nur um bilaterale Partnerschaften, sondern auch um die besonderen Herausforderungen und Vorteile trilateraler Kooperationen.

Eine Frau wendet sich in einer Gesprächsituation an eine andere Person. Foto: Thomas Ecke

Neues Angebot: Einsteigertage zur Kommunalen Entwicklungspolitik

Bonn, 12. Juni 2017. Wir haben ein neues Angebot für entwicklungspolitisch engagierte Kommunen: Mit den „Einsteigertagen zur Kommunalen Entwicklungspolitik – lokal handeln, global wirken“ bieten wir ganz- oder halbtägige Veranstaltungen mit Fachleuten an, die Impulse und gute Beispiele für den Einstieg in ein solches Engagement geben können. Die Einsteigertage werden mit den Kommunen vorbereitet und vor Ort durchgeführt, die Finanzierung übernehmen wir. Wir beraten Sie gerne!

Einige Personen stehen in einer Wüstenumgebung und unterhalten sich. Foto: Engagement Global/SKEW

Fachinformationsreise zum Thema Abfallwirtschaft in Jordanien

Bonn, 8. Juni 2017. Im Rahmen des Projektes „Kommunale Know-How für Nahost“ fand Mitte Mai eine von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt fachlich begleitete Informations- und Projektplanungsreise zum Thema Abfallwirtschaft statt. Dabei konnten sich Vertreterinnen und Vertreter vier kommunaler Abfallwirtschaftsbetriebe einen Eindruck über die Situation jordanischer Kommunen machen. Zugleich tauschten sich die Projektpartner intensiv über die Chancen und Herausforderungen im Bereich der Abfallwirtschaft aus. 

Umsetzung der Agenda 2030 in Städten und Kommunen voranbringen

Bonn, 7. Juni 2017. Anfang Juli 2017 findet der G20-Gipfel in Hamburg statt. Zwei Wochen zuvor – vom 26. bis 27. Juni - laden wir zusammen mit der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie und der Außenstelle Hamburg von Engagement Global in die Hansestadt ein, um die lokale Dimension der Agenda 2030 und konkrete Handlungsmöglichkeiten für Kommunalverwaltungen zu diskutieren. Kommunalvertreterinnen und -vertreter können sich noch bis zum 21. Juni bei uns anmelden.

SEF-Paper zu SDG's

Bonn, 31. Mai 2017. Die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) sollen auch das Leben in Städten verbessern. Doch wie können sie an die Bedingungen vor Ort angepasst werden? Und auf welcher Grundlage können Städte eigene Fortschritte messen? In einer neuen Publikation unter dem Titel "Indikatoren für Städte. Die SDGs vor Ort umsetzen" informiert die Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:) über die Entwicklung von Indikatoren auf internationaler Ebene und gibt Empfehlungen, wie Städte daran mitwirken und selbst Daten erheben können.

Bildschirmansicht einer Deutschlandkarte mit Textfeld.

Neue Landkarte: Koordination kommunaler Entwicklungspolitik

Bonn, 29. Mai 2017. Kommunen und kommunale Verbände schaffen Grundlagen und Strukturen für ihre entwicklungspolitische Projekte. Dies gelingt ihnen auch durch die Beantragung einer Koordinationsstelle im Rahmen unseres Angebots ‚Koordination kommunaler Entwicklungspolitik‘. Auf unserer neuen Landkarte können Sie ab jetzt mehr über die geförderten Projekte und unsere Koordinatorinnen und Koordinatoren erfahren.

Mehrere Menschen stehen zusammen und schauen auf eine Frau, die spricht. Foto: LAG 21

"Sie sind Pioniere!"

Dortmund, 18. Mai 2017. Rund 30 Teilnehmende kamen im Kongresszentrum Westfalenhallen zur 5. Netzwerktagung des Projekts „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ (GNK NRW) zusammen. Hier ging es um die konkreten Beiträge der 15 Modellkommunen zur Umsetzung der Agenda 2030. Deshalb eröffnete Birgit Jörder, Bürgermeisterin der Stadt Dortmund, die Netzwerktagung mit folgenden Worten: „Sie sind Pioniere. Sie gehören zu den ersten Kommunen weltweit, welche die Agenda 2030 und die Nachhaltigkeitsziele auf kommunaler Ebene implementieren.“