Hauptnavigation

Aktuelle Nachrichten

2021

Ein gezeichnetes Ortsschild  mit dem Aufdruck Hauptstadt des Fairen Handels. Foto: Engagement Global

10 Gründe für Ihre Teilnahme am Hauptstadtwettbewerb

Bonn, 8. März 2021. Bei unserem Wettbewerb „Hauptstadt des Fairen Handels 2021“ gewinnen alle mitmachenden Städte, Gemeinden und Landkreise! Wir verraten Ihnen heute zehn überzeugende Gründe, warum sich auch Ihre Kommune mit einem fairen Projekt beteiligen sollte und wie Sie in Ihrer Stadt davon profitieren. In unseren Erklärvideos erfahren Sie außerdem alles Wichtige rund um den Hauptstadtwettbewerb 2021.

Logo des Podcasts WirKommunalen - Nachgefragt!

„Nachhaltigkeitsziele sind Blaupausen für starke Kommunen“

Bonn, 3. März 2021. In der neuesten Podcastfolge der Reihe „WirKommunalen - Nachgefragt!“ geht es um die Eine Welt, um die Agenda 2030 und nachhaltige Entwicklung. Im Interview diskutieren die Kommunalpolitikerin Gisela Stang und Dr. Stefan Wilhelmy von unserer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt angesichts aktueller Krisen über globale Verantwortung und die wichtige Rolle der Kommunen.

Gruppenfoto der Kommunalvertreterinnen und -vertreter aus Nordrhein-Westfalen. Die Personen halten bunte Schilder mit den globalen Nachhaltigkeitszielen in die Kamera.

Abschlusskonferenz Global Nachhaltige Kommune NRW II

Bonn, 1. März 2021. Für 15 Global Nachhaltige Kommunen aus Nordrhein-Westfalen geht eine erfolgreiche Projektzeit zu Ende. Wir laden Sie herzlich zur interaktiven Abschlusskonferenz ein, auf der wir mit Ihnen und vielen Gästen aus Politik, Verwaltung, nationalen und internationalen Organisationen am 11. März 2021 über kommunale Nachhaltigkeitsstrategien im Kontext globaler Verantwortung diskutieren möchten.

Zwei Frauen reden miteinander. Im Hintergrund sind das Signet des Wettbewerbs Hauptstadt des Fairen Handels und weitere Personen zu sehen. Foto: Engagement Global

Neues Beratungsangebot zum Fairen Handel

Bonn, 25. Februar 2021. Sie sind bereits zum Fairen Handel und zur Fairen Beschaffung aktiv, aber möchten das Engagement in Ihrem Verwaltungshandeln nachhaltig verankern? Bis zu zehn Kommunen bieten wir zwischen April und Oktober 2021 eine individuelle Kommunikations- und Strategieberatung. Wir freuen uns auf Ihre Interessensbekundung bis zum 15. März 2021.

Frau Gewiese unterhält sich gestikulierend mit einem Mann, der sie freundlich anlächelt; im Hintergrund sind zwei weiße Jeeps zu sehen.

„Der Masasi District hat uns gefunden!“

Bonn, 23. Februar 2021. Nicht nur unser Projekt „Kommunale Klimapartnerschaften“ feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Auch der Enzkreis blickt zurück auf zehn ereignisreiche Jahre und gemeinsam durchgeführte Klimaschutzprojekte mit dem Masasi District in Tansania. Im Interview berichtet Angela Gewiese von den Anfängen, Herausforderungen und Perspektiven der Klimapartnerschaft.

Ein mit Containern beladenes Schiff liegt vor einem Containerhafen

„Lieferkettengesetze können zu sozialer Gerechtigkeit beitragen“

Bonn, 22. Februar 2021. Lieferkettengesetze können zu sozialer Gerechtigkeit und einer fairen Globalisierung beitragen. Ein aktuell von der Bundesregierung vorgeschlagenes Gesetz soll große deutsche Unternehmen verpflichten, bei ihren Zulieferern auf die Einhaltung der Menschenrechte zu achten. Es bleibt hinter der Praxis vieler Kommunen für eine nachhaltige öffentliche Beschaffung zurück.

Blick von oben auf eine Gruppe von Menschen, die jeweils ein Symbol der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele halten. Foto: Engagement Global

Global Nachhaltige Kommunen in Brandenburg gesucht!

Bonn, 19. Februar 2021. Bald startet unser Projekt „Global Nachhaltige Kommune“ auch im Bundesland Brandenburg. Wir unterstützen bis zu fünf brandenburgische Städte, Gemeinden oder Landkreise bei der Entwicklung eigener Nachhaltigkeitsstrategien und Handlungsprogramme. Bewerben können Sie sich bis zum 19. März 2021. Die Teilnahme am Projekt ist für die Kommunen kostenfrei.

Blick auf ein Dorf, im Hintergrund stehen Windmühlen.

Kommunen können noch mehr für den Klimaschutz tun

Bonn, 17. Februar 2021. Kommunen leisten einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz und zur Klimafolgenanpassung. Das besagt ein aktueller Monitorbericht des Difu. Mit unserem Projekt „Kommunale Klimapartnerschaften“ und der Musterresolution „2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung“ zeigt die Publikation auch Ansätze auf, bei denen wir Kommunen dabei unterstützen, bei diesem existenziellen Thema etwas zu bewirken.

Logo der 15. Bundeskonferenz der Kommunalen Entwicklungspolitik

Erster Einblick ins Buko-Programm 2021

Bonn, 10. Februar 2021. Die Planungen für die 15. Bundeskonferenz der Kommunalen Entwicklungspolitik (kurz: Buko) vom 14. bis 16. Juni 2021 nehmen Form an! Heute präsentieren wir Ihnen die wichtigsten Highlights unseres vorläufigen Programms und erinnern uns, dass vor genau zwanzig Jahren der Beschluss zur Gründung unserer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt gefasst wurde – ebenfalls auf einer Buko.

Blick von oben auf die nicaraguanische Hafenstadt Corinto.

Förderprogramm für Kommunale Klimaschutz- und Klimaanpassungsprojekte

Bonn, 8. Februar 2021. Die Antragsunterlagen für das Förderprogramm für Kommunale Klimaschutz- und Klimaanpassungsprojekte (FKKP) stehen bereit und können ab sofort bearbeitet werden. Das Programm bietet deutschen Kommunen die Möglichkeit, eine finanzielle Unterstützung für entwicklungspolitische Partnerschaftsvorhaben zu beantragen.

Im Hintergrund ein Wasserfall, im Vordergrund ein Rohr aus dem ein starker Wasserstrahl fließt.

Kommunale Wasser- und Abwasserbetriebe stärken

Bonn, 3. Februar 2021. Ein neues EU-Förderprogramm (EU-WOP-Programm) wird in den kommenden drei Jahren Partnerschaften von Wasser- und Sanitärbetreibern unterstützen. Als Implementierungspartner ruft die Globale Allianz für Wasserbetreiberpartnerschaften (GWOPA) europäische Wasser- und Sanitärbetreiber auf, Partnerschaften mit Drittländern einzugehen.

Die Arbeitsschuhe und das orangene Beinkleid eines Bauarbeiters sind zu sehen.

Studie zur Beschaffung von Sicherheitsschuhen nach ökosozialen Kriterien

Bonn, 1. Februar 2021. Eine neue Studie unseres Kooperationspartners SÜDWIND – Institut für Ökonomie und Ökumene bietet eine Orientierung beim Thema kommunale Beschaffung von Sicherheitsschuhen. Das Dokument zeigt auch für Kommunen konkrete Hilfestellungen auf, wie Schuhe nach sozialen und ökologischen Kriterien in der Praxis eingekauft werden können.