Hauptnavigation

Im Fokus

2021

Porträt von Dr. Michael Marwede vor grauem Hintergrund.

Gute Beispiele ideal zur Nachahmung geeignet – Fairer Handel und Faire Beschaffung

Bonn, 17. Dezember 2021. Dr. Michael Marwede gehörte von 2002 bis 2020 zum Team der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt. Auch für die Abteilung Fairer Handel und Faire Beschaffung kommunal der SKEW übernimmt er lange Jahre die Leitung. Im Interview, welches auch in unserer Broschüre „Mit kommunaler Entwicklungspolitik Zukunft gestalten“ erschienen ist, blickt er auf die vergangenen 20 Jahre im Themenfeld zurück.

Visualisierung der Dialogveranstaltung der deutsch-afrikanischen kommunalen Partnerschaften. Graphic Recording: Florence Dailleux, thinkpen

Agenda 2030: Chancen für deutsch-afrikanische Kommunalpartnerschaften

Bonn, 16. Dezember 2021. Gesundheit, berufliche Bildung und Perspektiven für junge Menschen, aber auch Fairer Handel und Faire Beschaffung waren die Themen des SDG-Dialogs der deutsch-afrikanischen Kommunalpartnerschaften, der Ende November 2021 stattfand. Fachliche Inputs und interaktive Austauschformate motivierten die rund 70 Teilnehmenden in der Online-Veranstaltung sich über die Zukunft ihrer gemeinsamen Arbeit und zur Umsetzung der Agenda 2030 während und nach der Pandemie zu beraten.

Cristiano Olinger aus Brasilien und Birgit Schwegle aus Karlsruhe stehen mit einer Gruppe von jungen Menschen zusammen

Karlsruhe und Brusque – eine Partnerschaft für Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Bonn, 16. Dezember 2021. Anfang Dezember wird in Düsseldorf zum 14. Mal der Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. Zu den Gewinnern des vergangenen Jahres gehören der Landkreis Karlsruhe und die Stadt Brusque aus Brasilien. Im Wettbewerb zu „Kommunale Partnerschaften“ wurden sie für ihre vorbildlichen Partnerschaften ausgezeichnet. Im Interview erzählen Vertretende beider Städte, wie sich die Kommunen für den Klimaschutz und die Auseinandersetzung mit der Agenda 2030 engagieren.

Paulino José Miguel spricht auf einer Bühne in ein Mikrofon.

20 Jahre Kommunale Entwicklungspolitik - Herzliche Glückwünsche!

Bonn, 14. Dezember 2021. Paulino José Miguel fördert für das Forum der Kulturen Stuttgart e.V. entwicklungspolitische Bildungsarbeit und berät migrantisch-diasporische Vereine. Darüber hinaus ist er Mitglied des SKEW-Programmbeirats und berät bei der Konzeption und Weiterentwicklung unserer entwicklungspolitischen Angebote. In seinem Beitrag blickt er auf viele Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit mit der Servicestelle zurück.

Porträt von Thiago de Carvalho Zakrzewski vor blauem Hintergrund

Thiago de Carvalho Zakrzewski zur Zukunft der Kommunalen Entwicklungspolitik

Bonn, 10. Dezember 2021. Thiago de Carvalho Zakrzewski ist Beauftragter für Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Rhein-Kreis Neuss. Darüber hinaus ist er Mitglied des SKEW-Programmbeirats und berät in dieser Funktion bei der Konzeption und Weiterentwicklung unserer entwicklungspolitischen Angebote. In seinem Beitrag blickt er auf die Zusammenarbeit mit der Servicestelle zurück und benennt gleichzeitig die für die Zukunft relevanten Themen.

Der Kallstadter Bürgermeister Thomas Jaworek steht mit einem Fotoapparat in einem Weinberg. Im Hintergrund ist ein Dorf zu sehen.

Kallstadt – mit ehrenamtlichem Engagement zur Nachhaltigkeitsstrategie

Bonn, 3. Dezember 2021. Als eine von acht Kommunen nimmt Kallstadt am Projekt „Pfälzerwald: SDG-Modellregion für ein nachhaltiges Rheinland-Pfalz“ teil. Mit einer eigenen Nachhaltigkeitsstrategie will sich die Gemeinde zukunftsfähig aufstellen und hat dabei die Unterstützung vieler Ehrenamtlicher vor Ort. Nicht nur zum Tag des Ehrenamts am 5. Dezember gilt unser Dank allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich gemeinsam mit ihren Kommunen für eine nachhaltige Zukunft engagieren.

Aimable Kabanda steht an einem Mikrophon und spricht.

Aimable Kabandas Einsatz als Einheimische Fachkraft

Bonn, 26. November 2021. Seit Dezember 2020 unterstützt Aimable Kabanda im Rahmen des kommunalen Verwaltungsaustausches Rheinland-Pfalz - Ruanda den Aufbau lokaler Regierungskapazitäten. Das Ziel seines Einsatzes als Fachkraft ist es, die Fachkompetenzen der Mitarbeitenden in den ruandischen Lokalverwaltungen zu verbessern. Im Interview spricht er über seine Tätigkeit im Rahmen des Programms „Fachkräfte für kommunale Partnerschaften weltweit (FKPW)“.

Eine Hand schreibt Empowerment auf ein rundes Srück Papier.

Herausforderungen gleichberechtigter Städtepartnerschaften

Bonn, 12. November 2021. Wie können internationale Städtepartnerschaften gleichberechtigt angegangen werden? Dies war die zentrale Frage der dritten kommunalen Partnerschaftskonferenz zwischen Deutschland und Lateinamerika sowie der Karibik, die von über 90 Vertretenden lateinamerikanischer und deutscher Kommunen umfangreich diskutiert wurde. Vorab sei gesagt: Es gibt keine Universallösung.

Fabrikschlote der Stadtneumünster blasen Rauch in den Abendhimmel.

Kommunen sitzen beim Klimaschutz an einem starken Hebel

Bonn, 14. Oktober 2021. Die Erde erwärmt sich schneller als gedacht, und das mit verheerenden Folgen für Mensch und Natur. Zu diesem Ergebnis kommt der kürzlich erschienene Bericht des Weltklimarates IPCC, dessen finaler Entwurf sich gerade in Regierungsbegutachtung befindet. Vor diesem Kontext ist das Handeln der Kommunen für den Klimaschutz dringend erforderlich – darin sind sich die Expertinnen und Experten, die wir zum Thema befragt haben, einig.

Viele Kinder sitzen im Kreis auf dem Boden und schauen auf ein Plakat.

Kombination von Förderinstrumenten für Kommunen

Bonn, 11. Oktober 2021. Nakopa oder FKKP, Kleinprojektefonds oder Koordination kommunaler Entwicklungspolitik? Kommunen müssen sich nicht für ein Förderinstrument entscheiden, wenn sich zwei oder mehrere sinnvoll verknüpfen lassen. Wie aber sieht das in der Praxis aus? Werfen Sie dazu einen Blick auf unsere Beispiele aus den Projekten aus Aalen, Neumarkt in der Oberpfalz und dem Enzkreis!

Screenshot einer virtuellen Veranstaltung mit einem Raster aus fünf mal fünf Porträts der Teilnehmenden.

Neues Handlungsfeld „Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Kommunen”

Bonn, 7. Oktober 2021. Wir entwickeln unser bisheriges Handlungsfeld „Migration und Entwicklung auf kommunaler Ebene“ weiter. Unter dem Titel „Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Kommunen” sollen zukünftig auch kommunale Möglichkeiten zur Demokratieförderung, Partizipation und kommunaler Daseinsvorsorge im Fokus stehen. Dafür wollen wir neue Akteurinnen und Akteure aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft einbinden.

Rainer Kasch und Katja Telthörster blicken in die Kamera

Wie Osnabrück die strategischen Ziele für Nachhaltigkeit fortschreibt

Bonn/Osnabrück, 16. September 2021. Die Stadt Osnabrück ist seit Jahren aktiv im Einsatz für globale Nachhaltigkeit. Seit 2018 ist Osnabrück auch Teil des SKEW-Projekts „Global nachhaltige Kommune“. Wie die Stadt ihr Engagement in ihren strategischen Zielen 2021 bis 2030 gebündelt und als Fahrplan für Nachhaltigkeit mit der SKEW erarbeitet hat, darüber sprechen Katja Telthörster und Rainer Kasch im Interview.